:) Zur Ausbildung

Europäische Akademie



Erziehung, Pädagogik, Soziales
Sportlehrer

:) Profil
#__ Als Sportlehrer und Sportlehrerin sind Sie hauptsächlich im Freizeit- und Breitensport tätig. Ihre Aufgabe besteht nicht darin, Rekorde zu züchten, sondern Sport treibenden Menschen Freude an Bewegung zu vermitteln, deren Gesundheit zu fördern und persönlichen Leistungsstand in der jeweiligen Sportart anzuheben.

Die Grundfächer in der Praxis sind z.B.:
  • Basketball
  • Fußball (nur für Männer)
  • Geräteturnen
  • Gymnastik und Tanz
  • Handball
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Skilauf
  • Volleyball


Die Wahlpflichtfächer sind z.B.:
  • Badminton
  • Eishockey (nur für Männer)
  • Eiskunstlauf
  • Eisschnellauf
  • Hockey
  • Judo
  • Rudern
  • Tennis


Die Schwerpunktfächer sind z.B.:
  • Basketball
  • Fußball (nur für Männer)
  • Geräteturnen
  • Gymnastik (nur für Frauen),
  • Handball
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Skilauf


Die Sporttheorie beinhaltet z.B.:
  • spezielle Didaktik und Bewegungslehre in den Grundfächern, im Schwerpunktfach und im Wahlpflichtfach
  • Sportpädagogik
  • Fachdidaktik
  • Sportbiologie und Sportmedizin
  • Bewegungslehre und Trainingslehre
  • Grundzüge der Psychologie
  • Soziologie



Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um eine zum Teil landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung, die an Fachschulen oder staatlich anerkannten Institutionen, über die Sportfachverbände sowie teilweise in Zusammenarbeit mit Hochschulen oder Trainerakademien durchgeführt wird.
:) Ausbildungsdauer
2 bis 3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
um Sportlehrer/zur Sportlehrerin im freien Beruf
ist ein mittlerer Bildungsabschluss (mindestens Hauptschulabschluss)

zum Staatlich geprüften Sportlehrer/zur Staatlich geprüften Sportlehrerin
ist der Qualifizierte Abschluss der Sekundarstufe I oder der Hauptschulabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Menschen zur sportlichen Betätigung motivieren und anleiten
  • Körper- und Bewegungserfahrungen vermitteln
  • Menschen zu sportlichen Leistungen hinführen
  • entsprechend physischen Möglichkeiten und Können unterstützen
  • Regelbewusstsein vermitteln
  • Eigeninitiative, Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein fördern
  • Gesundheit durch regelmäßiges, gezieltes Training erhalten und fördern
  • über gesundheitliche Belastunge etc.informieren
  • Spiele und Wettkämpfe organisieren und leiten
  • administrative Aufgaben in Vereinen, Verbänden etc.


:) Branchen
  • Sportverbände und Sportvereine
  • Sportschulen und selbstständige Sportlehrer
  • Fitness-Studios
  • Professionelle Sportmannschaften und Rennställe
  • Öffentliche Verwaltung (Gesundheitswesen, Sport)
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung
  • Verteidigung, z.B. Bundeswehr
  • Reiseveranstalter

 
:) Perspektiven
Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in sozialen, pflegenden, beratenden, betreuenden und unterrichtenden Berufen erwartet.