dienstl_datenschutz.gif

:) Zur Ausbildung

Ausbildung bei der Diakonie



Erziehung, Pädagogik, Soziales
Sozialhelfer

:) Profil
#__ Als Sozialhelfer/in unterstützen Sie Altenpfleger und Altenpflegerinnen in der Gesundheits- und Krankenpflege älterer Menschen, helfen Heilerziehungspflegern bei der Betreuung von behinderten Menschen oder übernehmen als Vertretung der abwesenden oder erkrankten Hausfrau deren Aufgaben im Haushalt.

Während der Ausbildung lernt man z.B.:
  • Entwicklung vom Kleinkind bis zum älteren Menschen
  • Aufbau des menschlichen Organismus
  • Pflege und Betreuung von behinderten Menschen
  • Wahrnehmung der Körpersprache
  • Aufbau des öffentlichen Gesundheitswesen
  • Führung und Pflege eines Haushaltes
  • bedarfsgerechte Ernährung unter Berücksichtigung des Energie- und Nährstoffbedarfs


Die anderen Unterrichtsfächer sind z.B.:
  • Deutsch
  • Religionslehre
  • Sport
  • Gesundheitsförderung
  • Politik


Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen.
:) Ausbildungsdauer
2 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
in der Regel Hauptschulabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Bei Körperpflege, An- und Auskleiden unterstützen
  • Beim Betten und Lagern von Hilfsbedürftigen mithelfen
  • Bei der Nahrungsaufnahme unterstützen
  • Bewegungsabläufe unterstützen und fördern
  • Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen durchführen
  • Gesundheitszustand beobachten
  • Durchführung einfacher ärztlicher Verordnungen
  • Verpflegung bereitstellen
  • Kleider, Wäsche und Räumlichkeiten pflegen
  • Einkäufe, Behördengänge, Schriftverkehr erledigen
  • Gespräche führen
  • Maßnahmen zur Aktivierung und Förderung durchführen
  • Zu Freizeitgestaltung und Beschäftigung anregen
  • Bei Besorgungen, Arztbesuchen begleiten


:) Branchen
  • Organisationen der freien Wohlfahrtspflege und Jugendhilfe
  • Öffentliche Verwaltung
  • Altenpflegeheime
  • Altenheime
  • ambulante Alten- und Krankenpflege
  • Einrichtungen zur Eingliederung und Pflege Behinderter
  • Private Haushalte
  • Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen

 
:) Perspektiven
Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in sozialen, pflegenden, beratenden, betreuenden und unterrichtenden Berufen erwartet.