:) Zur Ausbildung

AFK Aachener Fachschule für Kosmetik

Berufsfachschule für Podologie Freiburg



Ernährung, Gesundheit, Pflege
Podologe

:) Profil
#__ Podologen und Pdologinnen kümmern sich um die Erhaltung der Fußgesundheit. Bei Fußproblemen führen sie Behandlungen selbstständig durch.

Im allgemein bildenden Teil der Ausbildung lernt man z.B.:
  • Berufskunde
  • Gesetzes- und Staatskunde
  • Sprache und Schrifttum
  • Psychologie
  • Pädagogik und Soziologie


Im fachtheoretischen Teil der Ausbildung werden folgende Themen behandelt:
  • Theoretische Grundlagen der podologischen Behandlung
  • Anatomie, Physiologie
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
  • Arzneimittellehre
  • Material- und Warenkunde
  • Hygiene und Mikrobiologie


Der fachpraktische Teil der Ausbildung umfasst:
  • Fußpflegerische Maßnahmen
  • Podologische Behandlungsmaßnahmen
  • Physikalische Therapie im Rahmen der podologischen Behandlung
  • Podologische Materialien und Hilfsmittel


Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen.
:) Ausbildungsdauer
2 Jahre (in Vollzeit)
bis zu 4 Jahre (in Teilzeit)
 
:) Zugangsvoraussetzungen
mittlerer Bildungsabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Kunden bzw. Patienten empfangen, Kunden- bzw. Patientendaten aufnehmen bzw. abgleichen
  • Anamnese erheben und beraten
  • Maßnahmen der medizinischen Fußpflege vornehmen
  • Maßnahmen der ästhetischen Fußpflege und der Kosmetik
  • Administrative und kaufmännische Arbeiten


:) Branchen
  • Fußpflege, medizinisch
  • Fußpflege, allgemein
  • Kosmetiksalons
  • Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
  • Wellnesshotels
  • Bäder, Saunas, Solarien und Ähnliches
  • Praxen von Ärzten für Allgemeinmedizin und von praktischen Ärzten
  • Sonstige selbstständige Tätigkeiten im Gesundheitswesen
  • Sonstige Anstalten und Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Betrieb von Ausflugs- und Kreuzfahrtschiffen
  • Wohnheime für Behinderte
  • Altenwohnheime

 
:) Perspektiven
Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräfte in pflegenden, beratenden und betreuenden Berufen erwartet.