dienstl_datenschutz.gif

:) Zur Ausbildung

Schulen am Klinikum
Universitätsklinik Gießen




Ernährung, Gesundheit, Pflege
Medizinischer Dokumentationsassistent

:) Profil
#__ Als medizinische Dokumentationsassistent/in sorgen Sie für den reibungslosen fachlichen Informationsfluss. Vor allem in Krankenhäusern erfassen, erschließen und stellen Sie die regelmäßig anfallenden medizinischen Daten für den Bedarfsfall bereit, zum Beispiel als Diagnose- oder Spezialdokumentationen.

Während der theoretischen Ausbildung lernen die Schüler und Schülerinnen z.B.:
  • Aufbau des menschlichen Körpers
  • Krankheiten, Fachbegriffe, Arzneimittel, medizin. Geräte
  • medizinische Daten und Informationen erfassen, sammeln, ordnen, verschlüsseln, speichern, aufbereiten und auswerten
  • Daten- und Textverarbeitungssysteme
  • Organisation des Gesundheitswesens
  • Gesetze und Vorschriften


Praktische Übungen begleiten den Unterricht.

Während der Praktika wird das Gelernte in Bereichen wie Datenerfassung, Patientenaufnahme, Krankenaktenarchivierung oder in einem anderen klinischen Bereich praktisch angewendet.

Bei diesem handelt es sich um einen nichtärztlichen Gesundheitsberuf mit einer landesrechtlich geregelten schulischen Ausbildung an Berufsfachschulen.
:) Ausbildungsdauer
2 bis 3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
in der Regel mittlerer Bildungsabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Daten erfassen und statistisch auswerten
  • Patientenaufnahme
  • patientennaher Verwaltung
  • Patientenakten archivieren
  • Mikroverfilmung organisieren und durchführen
  • Fachliteratur recherchieren
  • Diagnose- und Spezialdokumentationen
  • Einführung und Nutzung von Krankenhaus-Informationssystemen
  • Fachkommunikation organisieren
  • Aus- und Fortbildung in der medizinischen Dokumentation


:) Branchen
  • Krankenhäuser , einschließlich Hochschulkliniken
  • Anstalten und Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Forschung und Entwicklung im
    (Medizin, Naturwissenschaft und Mathematik)
  • Bibliotheken und Archive, Fachbibliotheken
  • Berufsbildende weiterführende Schulen
  • Chemische Industrie
  • Softwarehäuser
  • Mikroverfilmung/elektronische Archivierung
  • Verbände der Sozialversicherungsträger
  • Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
  • Arztpraxen
  • Öffentlich-rechtliche Wirtschaftsvertretungen
  • Organisationen des Gesundheitswesens

 
:) Perspektiven
k.A.