:) Zur Ausbildung

Amtsgericht Düsseldorf

Ausbildung am Amtsgericht Langenfeld

Ausbildung am Amtsgericht Neuss

Ausbildung am Landgericht Düsseldorf



Beratung, Finanzen, Verkauf
Justizfachangestellter

:) Profil
#__ Als Justizfachangestellte/r erledigen Sie alle anfallenden Sekretariatsaufgaben und sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Gericht. Bei Prozessen führen Sie Protokoll. Darüber hinaus stehen Sie Bürgerinnen und Bürgern mit Rat und Tat zur Verfügung: Sie geben einfache Auskünfte oder leiten Sie an die zuständigen Stellen weiter.

Während der Ausbildung lernt man z.B.:
  • die Aufgaben und die sachliche Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft
  • Registraturarbeiten
  • Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
  • Schriftstücke fertigen, ausfertigen und beglaubigen
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Arbeitsorganisation
  • Anwendung der Vorschriften zur Datensicherheit
  • Kostenberechnung
  • Zahlungsarten
  • Zahlungseinzug
  • Mitwirkung in Zivilprozessverfahren
  • Mitwirkung bei Zwangsvollstreckungs-verfahren
  • Veröffentlichungen bei Insolvenzen
  • Richtlinien bei Ehe- und Familiensachen beachten
  • Überwachung von Auflagen und Weisungen in Bezug auf Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren
  • Protokolle in Hauptverhandlungen führen
  • Grundbucheintragungen vornehmen
  • Einsicht ins Grundbuch gewähren
  • letztwillige Verfügungen verwahren und zur Eröffnung entgegennehmen
  • Mitwirkung bei Verfahren vor dem Vormundschaftsgericht und bei Registerverfahren


Im Berufschulunterricht werden u.a. folgende Themen behandelt:
  • Mitwirkung im Strafverfahren
  • Mitwirkung im Mahnverfahren und bei der Vorbereitung des Klageverfahrens
  • gesetzliche Vorschriften bei Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
  • Mitwirkung in Zivilverfahren
  • Mitwirkung in familienrechtlichen Angelegenheiten, in Grundbuch- und Erbschaftsangelegenheiten
  • wirtschaftliches Handeln im öffentlichen Dienst
  • Textgestaltung
  • Textverarbeitung


Justizfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Er wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst angeboten.
:) Ausbildungsdauer
3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
in der Regel mittlerer Bildungsabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Büro- und Verwaltungsarbeiten in Gerichten und Staatsanwaltschaften erledigen
  • Bürger im Rahmen des Publikumsverkehrs informieren
  • Vorgänge in Zivil-, Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren bearbeiten
  • Vorgänge in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit bearbeiten


:) Branchen
  • Amtsgerichte
  • Landgerichte
  • Oberlandesgerichte
  • Staatsanwaltschaften
  • Gerichte der Spezialgerichtsbarkeiten
  • Bundesgerichte

 
:) Perspektiven
Die Berufsforschung prognostiziert einen wachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in beratenden und betreuenden Berufen.

Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung