dienstl_datenschutz.gif

:) Zur Ausbildung

Ausbildung beim Allgemeinen Krankenhaus Barmbek

Ausbildung beim Allgemeinen Krankenhaus Barmbek

Ausbildung bei der Diakonie

Ausbildung bei der Stadt Karlsruhe



Ernährung, Gesundheit, Pflege
Hebamme, Entbindungspfleger

:) Profil
#__ Sie beraten und betreuen die werdende Mutter während der Schwangerschaft, führen Vorsorgeuntersuchungen durch und halten Kurse zur Geburtsvorbereitung.

Die Ausbildung erfolgt in Hebammenschulen, die in der Regel Krankenhäusern angegliedert sind. Dort findet auch die praktische Ausbildung statt.

Themen des praktischen und theoretischen Unterrichts sind z.B.:
  • Umgang und Betreuung von Patienten
  • Durchführung von Pflegemaßnahmen
  • Beobachtung von Patientin
  • Grundlagen der Psychologie und Pädagogik
  • biologischen Funktionen der menschlichen Organe und deren Krankheiten
  • Arzneimittel dosieren und verabreichen
  • Maßnahmen zur ersten Hilfe
  • Schwangerschaftarten- und Komplikationen
  • Geburtsphasen/-betreuung/-komplikationen
  • Lebens- und Reifezeichen von Neugeborenen
  • geburtshilfliche Apparate und Instrumente pflegen, warten und anwenden
  • Geburtsvorgang dokumentieren
  • Rückbildungs- und Heilungsvorgänge überwachen
  • Neugeborenen- und Säuglingspflege


Die Schüler/innen werden außerdem in die Organisation von Krankenhäusern eingeführt und lernen deren Dokumentationsmethoden kennen. Sie werden in Psychologie, Soziologie und Pädagogik unterrichtet sowie in Berufs-, Gesetz- und Staatsbürgerkunde. Naturwissenschaftliche Fächer - Biologie, Anatomie und Physiologie, auch Physik und Chemie - gehören ebenfalls zum Stundenplan.

Während der praktischen Ausbildung
werden die im Unterricht erworbenen Kenntnisse auf verschiedenen Stationen des Krankenhauses angewendet.

Bei dieser Ausbildung handelt es sich um eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Hebammenschulen (Berufsfachschulen für Hebammen).
:) Ausbildungsdauer
3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
mittlerer Bildungsabschluss oder
Hauptschulabschluss und mindestens 2-jähriger Pflegevorschule oder abgeschlossener Berufsausbildung oder
Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/in
 
:) Berufsinhalt
  • Werdende Mütter während der Schwangerschaft selbstständig betreuen
  • Kurse für Geburtsvorbereitung halten
  • Vorsorgeuntersuchungen selbstständig durchführen
  • Risikoschwangerschaften auch stationär überwachen
  • Selbstständig normale Entbindungen leiten, im Kreißsaal oder als Hausentbindung
  • Entbindungen selbstständig leiten
  • Das Neugeborene selbstständig versorgen
  • Die Entbundene selbstständig versorgen
  • Geburten dokumentieren
  • Bei ärztlichen Geburtshilfemaßnahmen assistieren
  • Wochenpflege, Nachsorge und Neugeborenenpflege selbstständig durchführen
  • In der nachgehenden Fürsorge und gesundheitlichen Aufklärung mitwirken


:) Branchen
  • Krankenhäuser, insbesondere geburtshilflich-gynäkologische Fachabteilungen, Neugeborenen- oder Kinderstationen
  • Hebammenpraxen und Geburtshäuser
  • Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen, z.B. Mütterberatung
  • Ambulante soziale Dienste
  • Sonstige Anstalten und Einrichtungen des Gesundheitswesens, z.B. Einrichtungen für Kurzzeitpflege oder Tagesstätten mit
  • pflegerischerBetreuung
  • Heime für werdende Mütter sowie Mütter oder Väter mit Kind
  • Erbringung von Beratungs-, Informations-, Servicedienstleistungen im Gesundheitsbereich, z.B. Qualitätsmanagement im Pflegebereich
  • Berufsorganisationen
  • Interessenvertretungen anderweitig nicht genannt, z.B. Verbände der Sozialversicherungsträger

 
:) Perspektiven
Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräfte in sozialen, pflegenden, beratenden und betreuenden Berufen erwartet.

Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung