dienstl_datenschutz.gif

:) Zur Ausbildung

Berufsfachschule für Gymnastik staatl. annerkannt



Erziehung, Pädagogik, Soziales
Gymnastiklehrer

:) Profil
#__ Als Gymnastiklehrer/in haben Sie die Aufgabe, Menschen jeden Alters durch Bewegungsübungen zu Entspannung und damit zur Erhaltung ihrer Gesundheit zu verhelfen.
Sie haben die die Wahl zwischen folgenden Fachbereichen:

  • Sport, Fitness, Freizeit
  • Prävention, Rehabilitation
  • rythmisch-musikalische Erziehung
  • Schulbereich
  • sozial, heil- sonderpädagogischen Bereich


    Während der Ausbildung lernt man z.B.:

    Im praktischen Bereich:
    • Rhythmische Gymnastik
    • Tanz, Folklore, Modern Jazz-Dance
    • Rhythmik, Bewegungsbegleitung
    • Trainingsgymnastik
    • Konditionsgymnastik
    • Gesundheitserziehung
    • Sportförderunterricht
    • Ausgleichsgymnastik, Organgymnastik
    • Atmung, Yoga
    • Therapie, Rehabilitation, Autogenes Training
    • Leichtathletik, Geräteturnen, Spiele, Schwimmen

    Im theoretischen Bereich:
    • Pädagogik, Didaktik, Methodik
    • Anatomie, Physiologie
    • Sportmedizin, Gesundheitslehre
    • Psychologie
    • Soziologie
    • Musiklehre

    Im didaktischen Bereich:
    • praktische Unterrichtsversuche (Lehrproben)
    • Praktika in verschiedenen Berufsfeldern

    Im schulischen Bereich:
    • Deutsch/Kommunikation
    • Sozialkunde/Soziologie
    • Religion oder Ethik
    • Englisch
    • Mathematik


    Bei diesem Ausbildungsgang handelt es sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen und Berufskollegs. Während der Ausbildung kann man sich je nach schulischem Angebot auf bestimmte künftige Arbeitsbereiche spezialisieren, zum Beispiel auf pflegerische Gymnastik. Doppelt qualifizierende Bildungsgänge vermitteln gleichzeitig die Fachhochschulreife.

    In Bremen wird im Bereich Tanz und Gymnastik eine Fachschulausbildung mit Abschlussziel Gymnastik- und Tanzpädagoge/Gymnastik- und Tanzpädagogin angeboten, und zwar speziell für den Ausbildungsschwerpunkt Bewegungstherapie.
  • :) Ausbildungsdauer
    2 1/2 bis 3 Jahre (je nach Bundesland, Bildungseinrichtung sowie Wahl-/Sonderfächern bzw. Schwerpunkten)
    2 Jahre (Tanz- und Bewegungstherapie in Bremen)
     
    :) Zugangsvoraussetzungen
    mindestens mittlerer Bildungsabschluss
     
    :) Berufsinhalt
    • Sportpädagogische bzw. sporttherapeutische Aufgaben in den Bereichen Gesundheitserziehung, Bewegungsgestaltung, Sport
    • Freizeitwahrnehmen und dabei vor allem:
      -Zur aktiven Gesundheitsvorsorge bzw. zur aktiven Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit anregen
      -gezielte bewegungs- und gesundheitspädagogische Angebote in Gruppen- oder Einzelarbeit unter Berücksichtigung der physischen und psychischen Belastbarkeit jedes Einzelnen vermitteln
    • durch Verbindung von Musik, Rhythmus, Spiel und Bewegung kreative Ausdrucksmöglichkeiten anregen, entwickeln und fördern
    • individuelle Bewegungsmöglichkeiten entwickeln, erhalten und steigern
    • konditionelle Voraussetzungen zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit schaffen, den Abbau bzw. das Vermeiden einseitiger Belastungen unterstützen


    :) Branchen
    • Sportverbände und Sportvereine
    • Fitness-Studios
    • Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
    • Tanzschulen
    • Sportschulen und selbständige Sportlehrer
    • Allgemeinbildende weiterführende Schulen

     
    :) Perspektiven
    Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in sozialen, pflegenden, beratenden, betreuenden und unterrichtenden Berufen erwartet.

    Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
    Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung