:) Zur Ausbildung

Ausbildung bei der DREWAG

Ausbildung beim Ruhrverband



Büro, Personal, Orga, Verwaltung
Fachkraft > Wasserversorgungstechnik

:) Profil
#__ Sie sorgen dafür, dass jederzeit hygienisch einwandfreies Trinkwasser aus der Leitung kommt. Sie arbeiten in der Aufarbeitung, Förderung, Speicherung und der Verteilung von Trinkwasser. Dabei nehmen sie Proben und prüfen die Qualität. Sie reinigen und entkeimen das Rohwasser, legen Leitungsnetze und reparieren Rohre, Pumpen, Filteranlagen und Betriebseinrichtungen.

Im Ausbildungsbetrieb lernt man z.B.:
  • den Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen
  • Arbeitsabläufe organisieren
  • die Bedeutung von Umweltschutztechnik, ökologischen Kreisläufen und Hygiene
  • die Anwendung betriebsspezifischer Maschinen und Verfahrenstechniken
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungsmethoden
  • Schutzregelungen zur Gefahrenvermeidung
  • Lagerung und Beförderung von Stoffen und Gütern
  • Arbeitsgeräte und Einrichtungen einsetzen, inspizieren, warten und reinigen
  • die Bedeutung der Wasserwirtschaft, -gewinnung, -beschaffenheit, -aufbereitung
  • die Förderung, speicherung und Verteilung von Wasser
  • Untersuchungsmethoden beim Wasser
  • Personenschutzmaßnahmen


Themen des Berufschulunterrichts sind z.B.:
  • Planen eines Umweltkonzeptes
  • Umgehen mit Mikroorganismen
  • Umweltchemikalien einsetzen
  • Rohrleitungssysteme betreiben
  • Untersuchen von Wasser- und
  • Abfallinhaltsstoffen
  • Maschinen und Einrichtungen bedienen und instand halten
  • Elektrische Anlagen betreiben und instand halten
  • Wasser gewinnen
  • Hausanschluss erstellen
  • Wasserbeschaffenheit prüfen
  • Wasser aufbereiten
  • Elektrische Geräte anschließen
  • Wasser fördern, speichern und verteilen
  • Wasserversorgungsanlagen steuern und regeln


Fachkraft für Wasserversorgungstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und wird im öffentlichen Dienst sowie in der Industrie angeboten.
:) Ausbildungsdauer
3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
rechtlich ist keine bestimmte schulische Vorbildung vorgeschrieben
 
:) Berufsinhalt
  • Anlagen der Wassergewinnung, -aufbereitung, -förderung, -speicherung und -verteilung bedienen, warten, inspizieren und reparieren;
  • Kundenanlagen überprüfen
  • Rohrleitungen legen, entsprechende Anlagen montieren und demontieren
  • an elektrischen Anlagen im Wasserwerk in begrenztem Umfang Schaltvorgänge und Reparaturen durchführen
  • zur Eigenüberwachung des Lebensmittels Trinkwasser Proben entnehmen, Qualitätsparameter bestimmen und bewerten
  • Arbeits- und Betriebsabläufe dokumentieren und auswerten
  • Betriebsstörungen erkennen und selbstständig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen
  • Kunden- und serviceorientiert handeln


:) Branchen
  • Wasserversorgung
  • Industrieunternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, insbesondere Industriebetriebe mit eigener Wasseraufbereitung und -verteilung oder
  • Unternehmen zur Wasserversorgung
  • Brunnenbau
  • Wasserbau
  • Rohrleitungsbau
  • Untersuchung von Wasser, Luft, Boden

 
:) Perspektiven
k. A.

Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung