:) Zur Ausbildung

Ausbildung bei der Allianz

Ausbildung bei der BW-Bank

Ausbildung bei der Barmenia

Ausbildung bei BASF

Ausbildung bei der Daimler-Crysler-Bank

Ausbildung bei DBV-Winterthur

Ausbildung bei der Deutschen Bank Bauspar AG

Ausbildung bei der Telekom AG

Ausbildung bei E-plus Mobilfunk

Ausbildung bei der E.on AG

Ausbildung bei Heingas Hamburg

Ausbildung bei der HUK-COBURG

Ausbildung bei der Miele AG

Ausbildung bei der Ruhrgas AG

Ausbildung bei der SDK

Ausbildung bei SAP AG

Ausbildung bei SEB AG

Ausbildung bei der Stadt Duisburg

Ausbildung bei der Stadt München

Ausbildung bei den Stadtwerken Düsseldorf

Ausbildung bei den Stadtwerken Dinslaken

Ausbildung bei Thomas Cook

Ausbildung bei Thyssen Krupp

Ausbildung bei uniVERSA

Ausbildung bei VW

Ausbildung bei Wüstenrot

Ausbildung beim WDR Köln



IT, Technik, Telekommunikation
Fachinformatiker > Anwendungsentwicklung

:) Profil
#__ Als Fachinformatiker/in im Bereich Anwendungsentwicklung entwickelt man hauptsächlich Software-Lösungen. Man schreibt z.B. Programme oder modifiziert bestehende Applikationen.

Fachrichtungsunabhängig lernen die Auszubildenden während der gesamten Ausbildungsdauer im Betrieb z.B.:
  • Bedarf an informations- und telekommunikationstechnischen Produkten und Dienstleistungen ermitteln
  • Kunden beraten und informieren
  • Kosten und Erträge für erbrachte Leistungen errechnen
  • Arbeits- und Organisationsmittel richtig einsetzen
  • Einsatzfelder und Entwicklungstrends in der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Netzwerkarchitekturen zu unterscheiden
  • Systeme zusammenstellen, verbinden und testen
  • Programmiersprachen auswählen und anwenden
  • welche Arten von Testverfahren es gibt
  • Testpläne erstellen, durchführen und auswerten
  • Anwenderschulungen durchführen


In der Fachrichtung Anwendungsentwicklung lernt man außerdem z.B.:
  • Rechnerarchitekturen beurteilen und einordnen
  • was man bei der Auswahl von Datenbankprodukten beachten muss
  • Projektziele festlegen und Teilaufgaben definieren
  • Anwendungslösungen erstellen und an den Kunden übergeben
  • softwarebasierte Präsentationen durchführen
  • Ton, Bild und Text in eine Präsentation integrieren


Im Berufsschulunterricht lernt man z.B.:
  • Betrieb und Umfeld
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • Fachliches Englisch
  • Einfache und vernetzte IT-Systeme
  • Öffentliche Netze
  • Dienste


Fachinformatiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
:) Ausbildungsdauer
3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
in der Regel Hochschulreife, mindestens mittlerer Bildungsabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Entwickeln neuer kundenspezifischer IuK-Systeme
    (Informations- und Kommunikationssysteme)
  • Erweitern bestehender Geräte und Computerprogramme
  • IuK-Systeme für kaufmännische, technische, mathematisch-wissenschaftliche Information
  • Multimedia
  • Testen der Systeme
  • Geräte und Programme pflegen und warten
  • Fehler beheben
  • Benutzer beraten und schulen

    :) Branchen
  • IT-Systemhersteller
  • Hard- und Softwarehäser
  • EDV-Abteilungen aller Branchen
     
    :) Perspektiven
    In der Zukunft wird eine große Anzahl von hochqualifizierten Computer- und Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsspezialisten benötigt.

    Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
    Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung