:) Zur Ausbildung



PR, Medien, Marketing, Design
Druckvorlagenhersteller

:) Profil
#__ Druckvorlagenhersteller/innen arbeiten in Setzereien, in der Druckindustrie, in Verlagen, Grafikbüros, Werbe- und Medienagenturen sowie Werbeabteilungen größerer Unternehmen. Sie stellen Kopiervorlagen auf der Basis der Originalvorlagen her. Sie berücksichtigen dabei die drucktechnischen Bedingungen und die Kundenwünsche bezüglich Farbe, Kontrast und Format.

Die Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller/zur Druckvorlagenherstellerin ist seit dem 18.04.1994 nicht mehr möglich. Sie wurde aufgehoben und durch die Ausbildungen Reprohersteller/in - Druckformtechnik und Reprohersteller/in - Reproduktionstechnik abgelöst. Seit dem 04.05.1998 ersetzt sie die Ausbildung zum/zur Mediengestalter/in - Digital-/Printmedien - Medientechnik.

In der Regel ist für den Zugang zur Tätigkeit der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung als Reprohersteller/in oder Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien - Fachrichtung Medientechnik üblich.
:) Ausbildungsdauer
k. A.
 
:) Zugangsvoraussetzungen
k. A.
 
:) Berufsinhalt
k. A.
 
:) Perspektiven
Inhalt folgt

Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung