:) Zur Ausbildung

Ausbildung bei der Bertelsmanngruppe

Ausbildung bei Heidelberger Druckmaschinen AG

Ausbildung bei RWE

Ausbildung bei VVA Kommunikation
Düsseldorf/Baden-Baden/Essen


Ausbildung bei VW



PR, Medien, Marketing, Design
Drucker

:) Profil
#__ Als Drucker/in treffen Sie alle notwendigen Vorbereitungen für den Druck unterschiedlicher Druckerzeugnisse wie z.B. Broschüren, Zeitschriften, Prospekte. Dabei wählen Sie die richtigen Druckfarben, richten die Druckmaschinen ein und steuern den Druckprozess. Sie achten dabei u.a. auf die optimale Farbabstimmung und korrigieren Fehler. Abschließend prüfen Sie die Qualität der fertigen Produkte. Im Digitaldruckbereich sind Sie auch für die Weiterverarbeitung zuständig.

Die praktische Ausbildung erfolgt je nach Druckprozess im Ausbildungsbetrieb in verschiedenen Fachrichtungen:
  • Digitaldruck
  • Flachdruck (Offsetdruck)
  • Hochdruck
  • Tiefdruck


Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden z.B.:
  • Bedruckstoffe und Druckfarbe auswählen und einsetzen
  • Farbtöne richtig verwenden und Farbbalance während des Druckvorgangs kontrollieren und korrigieren
  • Mengen- und Formatberechnungen
  • Druckformen herstellen
  • Maschinentypen unterscheiden und auftragsbezogen zuordnen
  • Störungen des Prozessablaufs erkennen und korrigieren
  • Drucke zur Weiterverarbeitung vorbereiten
  • Pflege, Wartung und Instandhaltung der eingesetzten Werkzeuge, Geräte und Systeme
  • Produktionsdaten sichern und archivieren


Während des theoretischen Unterrichts in der Berufsschule
erwirbt man grundlegende berufsspezifische Kenntnisse wie z.B.:
  • betriebliche Geschäftsprozesse analysieren
  • Aufträge bearbeiten
  • Druckproduktion auftragsbezogen planen und vorbereiten
  • Gestaltungsgrundsätze analysieren und anwenden
  • Medienprodukte herstellen
  • Hardwarekonfiguration und Speichermedien nutzen
  • Datenhandling
  • Druck- und Buchbindereiprodukte herstellen
  • betriebliche Arbeitsabläufe organisieren
  • Druckprozess vorbereiten
  • Druckprodukte herstellen
  • Qualitätssicherung
  • Produktionssysteme druckspezifisch einsetzen


Drucker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).
:) Ausbildungsdauer
3 Jahre
 
:) Zugangsvoraussetzungen
mindestens Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss
 
:) Berufsinhalt
  • Planen des Ablaufs der Produktion
  • Vorbereiten des Druckprozesses
  • Aufbereiten analoger und digitaler Daten für die Druckformherstellung
  • Auswählen der Druckfarben aus
  • Messen und Prüfen z.B. die Qualität der Druckfarben usw.
  • Herstellen der Druckformen je nach Druckverfahren
  • Steuern des Druckprozesse
  • Techniken zur Weiterverarbeitung des Drucks (z.B. Sortieren, Binden, Heften)
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung


:) Branchen
  • Akzidenzdruckereien (bearbeiten Kleindrucksachen, wie z.B. Prospekte, Programme)
  • Zeitungsdruckereien
  • Verpackungsdruckereien
  • Tapetendruckereien
  • Verlage mit eigenen Druckereien

 
:) Perspektiven


Ratgeber nur 7,50 Euro: BerufsStart im öffentlichen Dienst
Für Auszubildende und Beamtenanwärter im öffentlichen Dienst hat der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. einen neuen Ratgeber BerufsStart im öffentlichen Dienst herausgegeben. Auf mehr als 144 Seiten werden Infos, Tipps und Ratschläge rund um den Berufsstart im öffentlichen Dienst gegeben. Sie können den Ratgeber zum Preis von 7,50 Euro (zzgl. Versandkostenpauschale von 2,50 Euro) >>>online Bestellung